Hier ist noch alles möglich rezension. Alles ist möglich von Elizabeth Strout (Rezension) 2019-05-24

Hier ist noch alles möglich rezension Rating: 5,6/10 1982 reviews

Hier ist noch alles möglich von Gianna Molinari. Bücher

hier ist noch alles möglich rezension

Gianna Molinari arbeit geschickt mit der Sprache, hält die Handlung in der Schwebe und erzeugt auf verhaltene Art eigentümliche Stimmungen und Atmosphäre. Wolf In ihrer Wohnhalle sieht sie plötzlich den Wolf. Einerseits sucht die Ich-Erzählerin in den Geschichten Zuflucht, sie geht ihnen nach und möchte Teil von ihnen sein. Diesen Mann, der vom Himmel fiel, gab es wirklich: Im Frühjahr 2010 wird in der Nähe von Weisslingen eine dunkelhäutige Männerleiche gefunden. Er wird zu einer Bedrohung gemacht.

Next

Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich

hier ist noch alles möglich rezension

Eine junge Frau wird als Nachtwächterin in einer Verpackungsfabrik eingestellt. Dabei ist alles nur temporär, denn das Ende der Fabrik ist bereits besiegelt und alle warten nur noch auf den Tag, an dem sich die Tore für immer schließen. So lese ich Mit dem Wunsch, Welten zu entdecken oder durch das Lesen anders auf die Welt zu schauen. Eine junge, namenlose Frau kommt in eine fremde Stadt. Vielleicht liegt unter der Fabrik ein großer Hohlraum und morgen oder schon heute, wenn ich im Bett liege, gibt der Boden unter mir nach und ich falle mitsamt den Fabrikmauern in die Erde. Später besucht sie zwar noch den nahegelegenen Flughafen, der aber auch nur sehr eingeschränkt menschliche Kontakte mit sich bringt. Beispielsweise steht dort nichts über Fahrwerke drin, auch nichts über den Walk-around-Check.

Next

Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich. Roman

hier ist noch alles möglich rezension

Eine Bankräuberin Clemens zeigt seiner Kollegin ein Phantombild der Polizei, mit dem nach einer Frau gefahndet wird, die eine Bank in der Stadt überfiel und dabei von einem Komplizen unterstützt wurde. Hier ist noch alles möglich ist genau so ein Buch. Der Chef hat das Datum der Schließung bekannt gegeben. Früher hat sie in einer Bibliothek gearbeitet, jetzt wohnt sie in einem karg möblierten Raum auf dem Fabrikgelände. Oktober 2018: Liebe Irmgard, lieber Gallus, In all den Jahren, seitdem ich. Als handelnde Figur ist sie selten präsent; ihr Wesen erschließt sich uns bis zum Schluss aus dem, was die vielen anderen Personen — Nachbarn und Mitschüler aus alten Zeiten ebenso wie Leute, die sie nur vom Hörensagen oder aus den Medien kennen — mit den ver­schiedens­ten Intentionen über sie erzählen, berichten, tratschen, vermuten, lügen. Hinweis zum Datenschutz: Um Verfälschungen durch Mehrfach-Klicks und automatische Webcrawler zu verhindern, wird Ihr Klick nicht sofort berücksichtigt, sondern erst nach Freischaltung.

Next

Gianna Molinari: Ihr Roman ist noch alles rezensiert

hier ist noch alles möglich rezension

Erfasste Kommentare werden nicht gelöscht. »Lucy Barton wusste, was Scham hieß … Sie hatte diese Scham hinter sich gelassen. Vielleicht warten sie auf den Einsturz. Auch der Schreibstil fällt aus dem Rahmen. Prüfen Sie bitte Ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie Ihren Account über den erhaltenen Aktivierungslink. Sie bewohnt einen Raum in einer fast stillgelegten Fabrikhalle als Nachwächterin, die Schließung der Anlage steht unmittelbar bevor. Die Konstellation mag besonders scheinen, die einzelnen Teile haben für mich aber sehr viel miteinander zu tun.

Next

Rezension

hier ist noch alles möglich rezension

Schreibe einen Kommentar Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Ein Ereignis, das sich 2010 tatsächlich in der Schweiz zugetragen hat: Ein Flüchtling, vielleicht aus Kamerun, jedenfalls aus Afrika, hat offensichtlich versucht, sich im Fahrwerk eines Flugzeugs zu verstecken, ist dort erfroren und im Verlauf des Landemanövers abgestürzt. Jede einzelne Episode wirft diverse Schlag­lich­ter auf Schick­salsmo­mente, mal zurück in die Vorge­schichte einer Person, mal auf ihre aktuelle Lebens­situa­tion, mal auf andere Figuren, deren Erlebnisse, Emp­findun­gen, Ansichten und Gedanken dann in einer eigenen Erzählung vorgestellt werden. Wer hierher geboren wurde, muss viel Kraft aufbringen, um dem Einerlei zu entrinnen. Die befinden sich zwar in ein und derselben Realität, sind jedoch auf verschiedene Blickwinkel ausgerichtet. Das ist ein guter Ort. Allerdings möchte sie nicht, dass dem Wolf etwas geschieht, sie fühlt sich ihm verbunden, verteidigt ihn, den niemand sonst seither gesehen hat.

Next

«Hier ist noch alles möglich»

hier ist noch alles möglich rezension

Sie studierte von 2009 bis 2012 Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut Biel und danach Neuere Deutsche Literatur an der Universität Lausanne. Eine besondere Konstellation für einen Roman. In ihrem Zimmer in einem stillgelegten Fabrikgebäude und auf ihren Rundgängen beginnt sie, das Gelände, die Gegend und ihre Gedanken zu erforschen. Offenbar trifft sie mit dem Buch einen Nerv. Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich Aufbau Verlag, Berlin 2018 192 S.

Next

Gianna Molinari: Hier ist noch alles möglich. Roman

hier ist noch alles möglich rezension

Obdachlosigkeit, Wirklichkeitsverlust, Ich-Zerfall: Die zentralen Themen dieses Romans sind alles andere als neu. Doch weit und breit ist da kein Therapeut zur Stelle, der die innerpsychischen Konflikte und unbewussten Wünsche der Ich-Erzählerin behandeln könnte: Sie verhält sich nicht anders als jene Touristen, die auf dem Rollfeld noch schnell ein Foto schießen. Gianna Molinari lässt sie im Präsens und in schnörkellosen Hauptsätzen zu Wort kommen. Und nun findet sich dieser Text in ihrem Debutroman wieder. Ihr Gehirn scheint ständig Verbindungen zu knüpfen, ihr Denken geht verschlungene Wege und kommt — deswegen oder trotzdem — zu erstaunlichen Erkenntnissen. Dabei ist alles nur temporär, denn das Ende der Fabrik ist bereits besiegelt und alle warten nur noch auf den Tag, an dem sich die Tore für immer schliessen.

Next

Gianna Molinari: ist noch alles

hier ist noch alles möglich rezension

Lucy muss feststellen, dass sich seither nichts an ihren Lebens­umstän­den verändert hat und Bruder und Schwester ihr deren Ver­öffent­lichung verübeln. Besonders die Zäune sind wichtig, seit der Koch einen Wolf bei den Containern gesehen hat als er die Essensreste entsorgen wollte. Durch die ist allerdings anscheinend ein Wolf geschlüpft. Ich möchte unterscheiden können, was wichtig ist und was nicht. Ich bin über die Agentur Elisabeth Ruge zu Aufbau gekommen, was für mich und mein Buch ein sehr schöner, ein guter Ort ist.

Next

Alles ist möglich von Elizabeth Strout (Rezension)

hier ist noch alles möglich rezension

Das Buch liest sich hervorragend, verlangt aber aufgrund der Gedanken zwischen den Zeilen die volle Konzentration des Lesers. Gianna Molinari wurde in Basel geboren und lebt heute in Zürich. Das geplante Berliner Humboldtforum kritisiert er scharf. Der Wolf ist eine davon. Da ist nicht viel zu tun; nichts passiert, nur das Gerücht geht um, ein Wolf sei schon einmal in das Gelände eingedrungen. Wenn Erika etwas nicht weiß, dann hat sie die Möglichkeit, in der Anleitung nachzuschauen. Sie erzählt die Geschichte in einfachen wenig ausgeschmückten Sätzen, überlässt aber gleichzeitig dem Leser eine stetige Interpretation der geschriebenen Worte.

Next